(Quelle: Dr Windows)

Es passiert leider auch unter Windows 7 immer noch, und niemand ist davor sicher:
Nach einem Stromausfall, einer missglückten Hard- oder Softwareinstallation, oder aber aus unerfindlichen Gründen startet Windows plötzlich nicht mehr.
Jetzt heißt es, das richtige Notfallinstrument zur Hand zu haben.
Glücklicherweise kann man sich dieses in Windows 7 direkt aus dem System heraus erstellen:
Den Reparaturdatenträger

Mit diesem kann der Computer gestartet und eine der folgenden Aktionen ausgeführt werden:

  • Systemstartreparatur: Stellt einen beschädigten Bootloader wieder her.
    Beachten Sie dazu auch diese Anleitung: Systemstartreparatur für Vista und Windows 7
  • Systemwiederherstellung: Besonders effektiv, wenn das Problem auf eine unmittelbar zuvor erfolgte Installation zurückzuführen ist. Durch Laden eines
  • Wiederherstellungspunktes machen Sie das System in der Regel sofort wieder flott.
  • Wiederherstellung aus einer Komplettsicherung: Wenn Sie zuvor mit Windows 7 ein vollständiges Systemabbild erstellt haben, können Sie dieses mit dieser
  • Option wiederherstellen. Beachten Sie dabei aber, dass persönliche Daten, die sie in der Zwischenzeit auf der Systempartition abgelegt haben, verloren gehen.
  • Speicherdiagnose: Nicht nur nützlich, wenn das System nicht mehr startet. Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr Arbeitsspeicher fehlerhaft ist, können Sie
  • ihn einer kompletten Überprüfung unterziehen.
  • Eingabeaufforderung starten: Entsprechende Kenntnisse vorausgesetzt, stehen Ihnen hier alle Möglichkeiten der Windows-Eingabeaufforderung zur Verfügung.
  • So können Sie zum Beispiel Daten auf eine andere Partition kopieren, neue Benutzer anlegen, Passwörter zurücksetzen etc.



Sie sehen, der Reparaturdatenträger kann Ihnen auf vielerlei Arten nützlich sein.
Alle diese Funktionen stehen Ihnen auch mit der Windows 7 Setup DVD zur Verfügung, hier ist die Erstellung einer solchen Notfall-CD optional. Für Käufer von Computern
mit vorinstalliertem Windows, bei denen keine Setup DVD mitgeliefert wird, sollte es allerdings einer der ersten Schritte sein.

Und so funktioniert es:
Gehen Sie zu Systemsteuerung / System und Sicherheit / Sichern und wiederherstellen.
Klicken Sie nun in der linken Leiste auf "Systemreparaturdatenträger erstellen"



Sie werden nun aufgefordert, eine leere CD einzulegen.
Nun noch ein Klick auf "Datenträger erstellen", und wenige Minuten später ist Ihre Notfall-CD fertig.



Probieren Sie sie am besten gleich aus, um sicher zu gehen, dass sie im Ernstfall auch funktioniert.

Tun Sie es JETZT - bevor es zu spät ist .

Aber auch wenn das Kind bereits im Brunnen liegt, bietet DrWindows hier ihnen vorgefertige CD-Images zum Download an:

Windows 7 Systemreparaturdatenträger 32 Bit
Windows 7 Systemreparaturdatenträger 64 Bit